Folge mir auf...

https://www.facebook.com/pages/Dine/264766810387347https://twitter.com/Regenbogenelfe


Suche

Categories

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Google+ Followers

Per E-Mail folgen

Follower

Powered by Blogger.
Montag, 11. August 2014
Hallo liebe Leser,

heute folgt eine Rezension über ein Buch, dass ich vor zirca zwei Wochen ausgelesen habe. Und zwar handelt es sich um das Buch Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes.


Zuerst einmal ein paar Fakten:

Seitenanzahl: 512
Verlag: Rowohlt
Erscheinungsdatum: 23.5.2014 (3. Auflage)
Originaltitel: The One Plus One
Preis: 14,99 € (broschiert), 12,99 € (eBook), 23,23€ (Hörbuch)

Da mein Kindle bei dem Buch merkwürdigerweise kein Cover anzeigt und ich euch es deswegen nicht fotografieren kann, hab ich euch hier das Buch auf Amazon verlinkt.


Worum geht es in dem Buch? 

Die Protagonistin ist Jess, eine Mutter von zwei Kindern. Ihr Mann hat sie sitzen gelassen und unterstützt sie und die Kinder finanziell nicht, weswegen sie sich mit zwei Jobs über Wasser halten muss. Ihr Sohn Nicky ist eigentlich nur ihr Stiefsohn, den ihr Ex-Mann mit in die Familie gebracht hat.
Die Tochter Tanzie ist hochbegabt und hat nun die Möglichkeit ein 90-prozentiges Stipendium an einer Eliteschule für Hochbegabte zu bekommen. Doch Jess fehlt das Geld dafür.
Jess arbeitet bei dem wohlhabenden Ed als Haushaltshilfe und als Ed eines abends in Jess' zweiter Arbeitsstelle (einer Bar) auftaucht und sich heillos betrinkt, bittet sie einen befreundeten Taxifahrer ihr zu helfen, ihn nach Hause zu bringen.
Im Auto entdeckt sie ein Bündel Geldscheine, das Ed aus der Tasche gefallen ist und Jess steckt es ein...


Meine Meinung zum Buch:

Da ich vor einiger Zeit "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes gelesen habe und ich dieses Buch klasse fand, war ich um so gespannter auf den Nachfolger.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir noch besser gefallen hat, als der Vorgänger. Der Schreibstil ist richtig super, es liest sich absolut flüssig. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht und man erfährt in dem Buch immer wieder neue Dinge über die Charaktere, wie Charakterzüge oder unbewusste Verhaltensweisen. Am Anfang wechselt die Sicht ein paar Mal zwischen Jess und Ed hin und her. Ein oder zwei Mal dürfen wir die Geschichte auch mal aus der Sicht von Nicky und Tanzie betrachten.

Es ist ganz klar ein Liebesroman, doch was mir an diesem Buch so gut gefallen hat, ist dass sich die Liebe nicht so schnell sondern gemächlich entwickelt. Auch wenn das Leben von Jess und Ed es gerade nicht gut mit ihnen meint, gleichen witzige Szenen die manchmal düstere Stimmung wieder aus.

Die Handlung baut sich in der Spannung gemächlich auf und weist auch ein paar Wendungen der Handlung auf, die ich so gar nicht erwartet habe. Dadurch konnte ich das Buch kaum zur Seite legen und hatte es nach zwei Tagen durchgelesen. Natürlich enthält es nicht so viel Spannung wie ein Thriller oder dergleichen, aber das tut dem Buch absolut keinen Abbruch.

Was mir an dem Buch auch besonders gefiel, war die Echtheit der Charaktere. Ich konnte mich so richtig hineinversetzen und war überrascht von den vielen Details, die die Charaktere aufleben lassen.

Ich würde das Buch als P16 einstufen, da es doch die ein oder andere erotische Szene gegen Ende gibt, die aber nicht ausführlich beschrieben wird.

Das Ende fand ich klasse, ob Happy End oder nicht, das verrat ich euch nicht. Da müsst ihr schon selber lesen :)


Fazit:
 
Alles in allem eins der besten Bücher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe. Klare Empfehlung von mir!


Bewertung:

Cover: 2 Punkte

Spannung: 2 Punkte

Charaktere: 2 Punkte

Handlung: 2 Punkte

Schreibstil: 2 Punkte

Insgesamt: 10 von 10 Punkten.



Schlusswort:

An alle, die das Buch bereits gelesen haben: Wie hat euch das Buch gefallen? Was war postiv, was war negativ? Wie war euer Gesamteindruck?

Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen und freue mich, wenn ihr auch bei meiner nächsten wieder vorbei schaut :)

Liebe Grüße,

Dine
 


Samstag, 9. August 2014
Hallo liebe Leser,

zu allererst möchte ich euch auf meinem Bücherblog willkommen heißen!

In meiner ersten Rezension möchte ich euch das Buch Night School - Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty vorstellen.

Ich bin im Besitz der Kindle-Edition, für die ich 9,99 Euro bezahlt habe. Die broschierte Version kostet ebenfalls 9,99 Euro (erscheint aber erst am 1.12.2014) und die gebundene Ausgabe schlägt mit 17,95 Euro zu Buche. Hier könnt ihr mal einen Blick auf das Cover werfen:







Worum geht es eigentlich in dem Buch?

Die Protagonistin ist die siebzehnjährige Alyson "Allie" Sheridan. Seit dem Verschwinden ihres Bruders wurde sie zum Problemkind. Sie zog mit ihren beiden Kumpanen regelmäßig los, baute Mist und wurde auch einige Male von der Polizei festgenommen. Als Allie dabei erwischt wurde, wie sie Grafiti in ihrer Schule an die Wand sprühte, wurde sie erneut festgenommen. Daraufhin entschieden ihre Eltern, sie nach Cimmeria zu schicken. Eine Schule, von der Allie noch nie etwas gehört hatte. Sie findet sehr schnell neue Freunde und mausert sich vom Problemteenager zur Musterschülerin. Und natürlich fällt ihr auch gleich der attraktive Sylvain ins Auge. Doch ziemlich schnell überschlagen sich die Ereignisse und es ist Gefahr im Verzug. Und dann ist da noch die große Frage: Was ist eigentlich die Night School?


Ein paar Fakten:

-Das Buch erschien als Hardcover-Ausgabe im Juli 2012.
-Der herausgebende Verlag ist die Verlagsgruppe Oetinger.
-Das Buch wurde bisher in 20 Sprachen übersetzt.
-Die Night School-Reihe umfasst fünf Bände.


Meine Meinung zum Buch:

Ich wollte die Night School-Reihe eigentlich schon eine Weile lesen, doch dann habe ich anderen Büchern den Vortritt gegeben. Letzte Woche war es dann aber soweit und ich begab mich in die Welt der Night School.

Ich bin mit Vorfreude an das Buch herangegangen, da ich schon eine Weile mal wieder ein Buch lesen wollte, das auf einem Internat spielt. Der Schreibstil ist wirklich gut und es liest sich schön flüssig. Ich konnte mich in Allie ganz gut hineinfühlen. Das Buch macht seinem Titel wirklich alle Ehre, denn man kann niemandem trauen. Die Charaktere wirken alle so vertrauenswürdig, sodass man wirklich nicht weiß, wer hinter den schlimmen Ereignissen auf Cimmeria steckt. Man rätselt wirklich bis zum Ende.

Andererseits war das Buch stellenweise langatmig und auch nicht wirklich spannend. Mitten im Buch wollte ich nicht aufhören, aber ich habe ein paar Mal überlegt, ob ich den zweiten Band lesen oder nach dem ersten Band doch lieber aufhören sollte. Es entsteht eine Dreiecks-Liebesgeschichte, was mir eigentlich gut gefallen hat, da ich sofort meinen Favoriten unter den beiden Jungs auserkoren hatte. Ich bin halt eine kleine Romantikerin :)
Ich muss aber auch sagen, dass ich es ein bisschen unrealistisch fand, dass Allie sich innerhalb von nur wenigen Wochen komplett verändert hat. Vom Problemkind zur Vorzeigeschülerin mit sehr guten Noten. Das war ein bisschen zu märchenhaft^^

Das Ende war dann doch wieder ziemlich spannend, was mich dann dazu bewegt hat, den zweiten Band anzufangen. Die Rezension dazu folgt natürlich auch, sobald ich das Buch ausgelesen habe.

Fazit:

Das Buch ist prima für zwischendurch, wenn man mal wieder Lust auf High School-Liebes-und ein bisschen Gefahr-Kitsch hat. Es ist nicht allzu lang, aber auch nicht allzu kurz. Doch ich muss sagen, dass es in Sachen Action doch noch ein bisschen aufholen könnte. Doch Bücher sind Geschmackssache und ich werde die anderen Bände währscheinlich auch noch lesen, da ich es nicht leiden kann, etwas anzufangen und nicht weiterzumachen. Schon alleine, weil ich trotzdem wissen will, wie es weiter geht.

Bewertung:

Cover: 2 Punkte

Spannung: 1 Punkt

Charaktere: 2 Punkte

Handlung: 1 Punkt

Schreibstil: 2 Punkte 

Insgesamt: 8 von 10 Punkten


Schlusswort:

Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass meine erste Rezension noch so kurz ausgefallen ist. Es ist schon wieder circa eine Woche her, seit ich das Buch beendet habe. Sobald ich den zweiten Band durch habe, werde ich dazu natürlich auch eine Rezension schreiben. Dann kann ich auf jeden Fall mehr dazu sagen.

Bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße,

Dine